Vom Mülltheater bis zum selbst recycelten Rucksack

Vom 20. August bis 19. Oktober 2018 konnten Grundschulen in Kooperation mit Schulfördervereinen kreative Mitmach-Projekte zum Thema „Ein Kreislauf für Kunststoff“ bei der Stiftung Bildung einreichen. Eine fachkundige Jury hat die zwölf besten Einsendungen ausgewählt. Deren Umsetzung wird nun von der Röchling Stiftung mit Budgets zwischen 500 und 5.000 Euro gefördert.

„Schule unter Segeln“: Mikroplastik auf hoher See untersuchen

Zum zweiten Mal ist Mikrobiologe Dr. Rüdiger Stöhr von dem durch die Röchling Stiftung unterstützten Verein One Earth – One Ocean e.V. (OEOO), der sich um die Beseitigung von Plastikmüll aus den Meeren bemüht, mit der Organisation Ocean College auf großem Segeltörn. Der Weg führt ihn diesmal von den Kapverden bis in die Karibik. Was sich nach entspanntem Segelurlaub anhört, ist harte Arbeit.

Erstes Theorie trifft Praxis-Forum der Röchling Stiftung in Mannheim

Engagement als Brücke in die Gesellschaft: Geflüchteten Menschen, die sich bürgerschaftlich engagieren, fällt es oft leichter, in neuer Umgebung Fuß zu fassen. Dies ist das zentrale Ergebnis zweier Studien des Berliner Maecenata Instituts. Die Untersuchungen wurden von der Röchling Stiftung gefördert. Die Ergebnisse wurden beim Theorie trifft Praxis-Forum "Die schaffen das!" debattiert.

Kunststoffrecycling, Mumbai, Indien

Langfristige Partnerschaft mit der SOCEO gGmbH in Indien Wie Abfallsammler zu Unternehmern werden Die Entwicklung einer robusten Abfallwirtschaft in Entwicklungs- und Schwellenländern ist eine der wichtigsten Stellschrauben zur Reduzierung der Umweltbelastungen durch Kunststoffabfälle. In vielen Regionen des globalen Südens existiert keine geordnete Sammlung von Abfällen. Somit fehlt vielerorts die Grundlage für eine Trennung von Wertstoffen und für jegliches Recycling. Abfallsammler erfassen in vielen Ländern mehr Müll als kommunale Sammelsysteme – oft unter prekären Arbeitsbedingungen, ohne jeden Schutz, ohne soziale Absicherung. Bereits seit 2018 unterstützt die Röchling Stiftung die gemeinnützige Organisation SOCEO dabei, im indischen Bundesstaat Westbengalen ein strukturiertes Abfallmanagement aufzubauen. In den Sundarbans – einer ökologisch besonders sensiblen Region mit Mangrovenwäldern – qualifiziert SOCEO die örtlichen Abfallsammler zu erfolgreichen Kleinunternehmern. Zentral ist dabei der Aufbau regulärer Partnerschaften zwischen den Abfallsammlern und den Kommunen. Dort werden dauerhafte Sammelstellen eingerichtet, Von dort aus wird das verwertbare Material zu fairen Preisen an die heimischen Recyclingunternehmen verkauft. Parallel zum Aufbau dieser Kooperationen erforscht SOCEO permanent die sozio-ökonomische Situation der Abfallsammler, um das System stets bedarfsgerecht weiterentwickeln zu können. Nach einer erfolgreichen Pilotphase fließen die Fördermittel der Röchling Stiftung aktuell in die landesweite Verbreitung des entwickelten Abfallmanagement-Systems. Zu diesem Zweck entsteht ein [...]

Nach oben